Hochwasserschutz Aktionsprogramm

Schwäbische Donau

 

Information des WWA vom 20.02.2017

Bereits laufende Untersuchungen:

Im Sommer 2016 wurden in einem europaweiten Auswahlverfahren großräumige modelltechnische Untersuchungen für Hydrologie, Morphologie, Hydraulik und Grundwasserhydraulik in Auftrag gegeben. Diese reichen von Ulm bis nach Marxheim.

 

Datenerhebungen 2017:

Februar: Abflussmessungen an Gräben

März: Vermessungen

April: Rammkernsondierungen und Versickerungsversuche

2. Jahreshälfte: Bohrungen, die teilweise zu Grundwassermessstellen ausgebaut werden. Somit dann 100 Grundwassermessstellen.

Fortführung der Kartierungen über die Zusammensetzung der Pflanzen- und Tierwelt

Pläne des WWA vom 19.12.2016

                Interessengemeinschaft                     "Hochwasserschutz Ja - Polder Nein"

Bild: Gottfried Geiger - Kreuz mit Informationstafeln und Stelen mit Händen
Bild: Ulrich Wißkirchen - Impression bei Sonnenaufgang

Wir sind die Interessengemeinschaft "Hochwasserschutz Ja - Polder Nein". Die bayerische Staatsregierung plante ursprünglich auf unseren Gemeindegebieten Schwenningen-Gremheim-Tapfheim einen Flutpolder mit einem Ausmaß von ca. 710 ha Fläche und einem Einstauvolumen von 14 Mio. m³. Diese Pläne wurden momentan zurückgestellt und im Hochwasserschutz-Aktionsprogramm Schwäbische Donau, das am 19.12.2016 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, überarbeitet. Nun laufen umfangreiche Untersuchungen zu einem Flutpolder Neugeschüttwörth B südlich der Donau. Zu den geplanten Deichverlegungen auf Tapfheimer Flur ist momentan nichts bekannt.

 

Da uns unsere Heimat wichtig ist und wir diese Pläne grundsätzlich kritisch sehen, haben wir uns zusammen gefunden.

 

Selbstverständlich haben auch wir Verständnis für einen vernünftigen Hochwasserschutz und haben mit Bestürzung die großen Schäden in den Bereichen Passau oder Deggendorf beobachtet. Doch sollte nicht purer Aktionismus oder Maßnahmen, die nur Geld verschlingen und deren Effekte zweifelhaft sind, im Vordergrund stehen.

 

Diese Webseite soll einen etwas tieferen Einblick in die Flutpolder-Thematik geben und über unsere Aktionen informieren.

 

Neue Mitglieder sind uns natürlich jederzeit willkommen. Machen Sie mit!

 

 

Bild: Gerhard Kaltner

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IG "Hochwasserschutz Ja - Flutpolder Nein"